Die Ernährung für unsere Katzen besteht aus 50% Dosenfutter, 20% gekochtem Muskelfleisch und 30 % rohem Frischfleisch. Trockenfutter füttern wir nicht bzw. nur als Leckerchen!!

Wir füttern:
Animonda Carny

Animonda vom Feinsten

Almo Nature nur zum Verwöhnen und untermischen
(ist kein Alleinfutter)






Über das Feuchtfutter kommt Hühnchen pur getrocknet. Es wird über das Futter gebröselt - und es gibt bei uns keine Katze die nicht aus dem tiefsten Schlaf zum Futternapf kommt, wenn ich mit diesem Snack komme. Auch Kitten lieben es!!!

Wichtig in der Ernährung ist Taurin
Klick hier und lies

Um das Futter mit Fleischanteil gehaltvoller zu machen und aufzuwerten, koche ich alle 14 Tage auf Vorrat Muskelfleisch und hochwertiges Rind und Geflügelfleisch sowie Lachs.
Ich koche Rinderherz, Muskelfleisch und Rinderknochen aus. Das Fleisch geht durch den Zerkleinerer und wird in den Sud eingerührt. Es wird nur grob verkleinert so das sie noch Sehnen und Knorpel die in der Beinscheibe sind kauen müssen. Die Brühe sorgt für ausreichend Feuchtigkeit. Es wird dann unter das Dosenfutter eingerührt darunter kommt Taurin.

Fleisch und Knochen 2 Stunden leicht
Köcheln, dann durch die Moulinette
geben und in die Brühe einrühren...

.....das gibt dann einen Brei von Grobgehacktem.

Taurin einrühren und portionieren für den
Gefrierschrank.

 

Das wird dann unter das Dosenfutter
gezogen. Nicht unbedingt für Kastraten
zu empfehlen, da sehr gehaltvoll!!



2-3 mal in der Woche gibt es frische Hühnerherzen und da müssen
sie richtig kauen. es kräftigt Gebiss und Zähne.


Frische Beinscheibe. Ich komme kaum dazu sie klein zu schneiden

Lachs gedünstet gibt es auch einmal die Woche


Die "Du darfst" Magarine ist bei uns DER HIT! Sie wird weggeschleckt von den Grossen sowie von den Kleinen. Der leicht säuerliche Joghurtgeschmack sorgt für eine grosse Akzeptanz. Es hilft gegen Haarballenbildung und kann auch von übergewichtigen Katzen geschleckt werden. Der Darm der Katzen bleibt geschmeidig und beugt Darmeinstülpung und zu trockene Därme vor.

Bei uns gibt es kein Trinkwasser aus Trinkbrunnen oder Trinkwasserspender!
Trinkwasser für unsere Katzen werden in Porzelanschalen gefüllt, 2 mal am Tag frisch befüllt und vorher mit heißem Wasser ausgespült, dazu kommt bei jeder Neubefüllung 1 Messerspitze Ascorbinsäure, es steigert die Abwehr. Aber nur wenn man es IMMER bei jeder Wassergabe, also 2 X täglich und nicht nur sporadisch gibt. Sonst bringt es nichts.




Gegen Harngries und Harnsteine (Struvit) bei Katern kann man etwas tun, man kann vorbeugen!
Unsere Kater bekommen 2 X täglich 2 cm Pastenstrang von dieser Paste.


Harngries und Harnsteine führen bei Katern (sehr selten auch bei Katzen) zu Problemenbeim Urinabsatz. Diese Paste senkt den Harn-pH-Wert ab, säuert den Urin an und kann so der Bildung von Struvitkristallen entgegenwirken.

Zurück